Wie die „SonntagsZeitung“ heute mit Verweis auf Zahlen des Bundesamtes für Statistik berichtet, sind inzwischen 10% der Paare bei der Scheidung über 65 Jahre alt. Zudem hat sich die Zahl der Scheidungen nach 30 Ehejahren und mehr hat sich seit 1970 verdreifacht.

Die Erfahrung, dass vermehrt Menschen im AHV-Alter eine Trennung oder Scheidung anstreben, macht auch die Firma scheidungsagentur.ch GmbH, welche Paare bei der einvernehmlichen Regelung der Folgen einer Trennung oder Scheidung berät. „Wir können die publizierten Zahlen aus unserer Praxis bestätigen“, erklärt Geschäftsführer Gian Sandro Genna.

Der Grund für die zunehmende Scheidungsrate bei älteren Paaren liegt gemäss „SonntagsZeitung“ darin, dass vorab die Frauen unabhängiger und anspruchsvoller geworden sind. Man gebe sich auch im Pensionsalter nicht mehr mit einer unerfüllten Ehe zufrieden. So seien denn auch in zwei Dritteln der Fälle die Frauen für die Einleitung der Trennung verantwortlich. Auch dies kann scheidungsagentur.ch-Inhaber Gian Sandro Genna bestätigen, der generell mehr Kundinnen als Kunden berät, gerade wenn es darum geht, im Rahmen eines persönlichen Gesprächs in einer frühen Phase die möglichen Folgen einer bevorstehenden Trennung abzuklären. Männer hingegen, so Genna, würden sich vor allem für die finanziellen Konsequenzen einer meist bereits vollzogenen Trennung interessieren und bei scheidungsagentur.ch eine Unterhaltsberechnung bestellen.

Die Angebote von scheidungsagentur.ch finden Sie hier.

Leave a reply