Bundesgericht legt neue Richtlinien beim Unterhalt fest

Das Bundesgericht hat Ende September 2018 neue Richtlinien festgelegt, ab wann und in welchem Umfang der hauptsächlich die Kinder betreuende Elternteil wieder einen Job haben muss. Der hauptbetreuende Elternteil muss neu ab der obligatorischen Einschulung des jüngsten Kindes grundsätzlich zu 50 % eine Erwerbsarbeit ausüben, ab dem Eintritt in die Sekundarstufe zu 80 % und ab dem vollendeten 16. Lebensjahr zu 100 %.

Weiterlesen

Die Trennung – ein Überblick über die wichtigsten Fragen

Eine Ehe lässt sich nicht innerhalb weniger Tage scheiden. Für viele Paare ist eine gewisse Zeit des Getrenntlebens zudem wichtig, um sich klar zu werden, ob ihre Beziehung endgültig keine Chance mehr hat. Der normale Weg zur Scheidung führt deshalb in einem ersten Schritt fast immer über eine gewisse Zeit der Trennung. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen zum Thema Trennung.

Weiterlesen

Neues Unterhaltsrecht: «Wir haben noch keine einheitliche Praxis»

Seit einem knappen halben Jahr ist in der Schweiz das neue Unterhaltsrecht in Kraft. Damit erhalten unverheiratete Eltern bei einer Trennung neu mehr Unterhalt. Das Gesetz ist jedoch so offen formuliert, dass unter Experten noch immer Uneinigkeit herrscht, wie die neue Regelung konkret umgesetzt werden muss. „Eine der grössten Schwierigkeiten ist, dass noch keine einheitliche Praxis besteht“, sagt Rechtsanwalt Remo Gilomen, Partneranwalt der scheidungsagentur.ch im Interview.

Weiterlesen

Neue Regeln für den Vorsorgeausgleich bei einer Scheidung

Bei einer Scheidung muss das Pensionskassen-Guthaben, das während der Ehe angespart wurde, unter den Ehepartnern geteilt werden. Seit 2017 ist diese Teilung gerechter gestaltet. Bessergestellt werden Frauen und Männer, die wegen der Betreuung der Kinder nicht erwerbstätig waren. Bisher waren sie bei einer Scheidung oft benachteiligt. Die wichtigsten Änderungen der Gesetzesänderung im Überblick.

Weiterlesen

Das neue Unterhaltsrecht – das ändert sich ab 2017

Am 1. Januar 2017 tritt das neue Unterhaltsrecht in Kraft. Die wichtigste Änderung: Das Gesetz sieht bei getrennten, unverheirateten Eltern nebst dem Kindesunterhalt neu auch einen Betreuungsunterhalt vor. Und auch bei Geschiedenen wird sich künftig einiges ändern. Trotz des baldigen Inkrafttretens sind noch einige Fragen offen. Simone Thöni, Partneranwältin der scheidungsagentur.ch zu den wichtigsten Änderungen rund um das neue Unterhaltsrecht.

Weiterlesen